Logo FIA F4 Italia

Rennbericht

FIA FORMEL 4
ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT, Rennen 07/08/09

Strecke: Imola (I), Länge: 4.909 km, 27./28./29. Mai 2016
www.autodromoimola.com

JENZER MOTORSPORT 2016 mit:
Diego Ciantini (ARG), Marcos Siebert (ARG) & Giacomo Bianchi (CH).
Gastfahrer in Imola: Job van Uitert (NL) & Fabio Scherer (CH)

Siebert siegt, van Uitert und Ciantini auf dem Podium!

Die dritte von sieben Rennveranstaltungen für die Italienische FIA Formel 4 Meisterschaft fand auf der charaktervollen Strecke in Imola (I) statt. Es waren 32 Fahrer eingeschrieben, welche mit grossen Erwartungen an den Start gingen. Rennen live auf sporttube tv.

Qualifikation

Freitag, 27.05.15, 17.35 – 18.15 Uhr, Wetter: Sonnig, 26°C

Gemäss Reglement gibt es zwei Quali-Sessions zu je 15 Minuten Länge, nur mit einer 10 minütigen Pause direkt aufeinander folgend. Die Zeiten von Q1 gelten für die Startaufstellung des 1. Rennens und die Zeiten von Q2 für die Startaufstellung des 2. Rennens. Das 3. Rennen wird gemäss des Einlaufs des 2. Rennens gestartet, aber mit den ersten zehn in umgekehrter Reihenfolge.

Nach zwei freien Trainings am Morgen ging es am Abend eines heissen Tages direkt ins Quali. Die zwei Sessions wurden mit einem Unterbruch von nur 10 Minuten durchgeführt. In der ersten Session ging es gleich zur Sache, und unsere Fahrer erreichten sofort einen guten Rhythmus und Marcos und Job führten das Zeitenblatt an. Ein Unfall brachte einen Unterbruch mit rot, und danach verblieb nur eine fliegende Runde zu fahren. In dieser Zeit gelang es Diego, ebenfalls in die Top Ten, auf den 6. Platz vorzurücken. Fabio war 14. und Giacomo 25.
In der zweiten Session gelang es Marcos noch einmal, vorne dabei zu sein, diesmal als 3. Wieder gab es kurz vor Schluss einen Unterbruch mit roter Flagge, und diesmal verbesserte sich Job danach noch auf den 7. Platz. Diego erreichte den guten 11. Platz, Fabio war 20. und Giacomo noch einmal 25. Der Kampf war hart und die Zeiten lagen im Feld alle sehr nahe beieinander.

Resultate Quali 1 & Startaufstellung zum Rennen 1
1. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport 1:45.235
2. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport 1:45.311
3. Yifei Ye (CHN) Mücke 1:15.141
6. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport 1:45.572
17. Fabio Scherer (CH) Jenzer Motorsport 1:46.034
25. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport 1:46.336

 

Resultate Quali 2 & Startaufstellung zum Rennen 2
1. Mick Schumacher (D) Prema 1:44.662
2. Diego Bertonelli (I) Bhaitech 1:44.711
3. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport 1:44.868
7. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport 1:45.133
11. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport 1:45.270
20. Fabio Scherer (CH) Jenzer Motorsport 1:45.746
25. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport 1:46.188

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 1 (28 Minuten + 1 Runde)

Samstag, 28.05.16, 12.00 Uhr, Wetter: Sonnig, 26°C

Marcos nützte seine Pole Position aus und übernahm sofort die Führung. Job kam ebenfalls gut weg, kam aber bald unter Druck von Schumacher. Noch vor dem Ende der ersten Runde kam Schumacher vorbei und Job war damit 3. Diego hatte den 6. Platz gehalten, Fabio war 18. und Giacomo kam nicht gut weg und verlor ein paar Plätze. Nur wenige Runden später gab es einen Unfall, und der Safety Car wurde los geschickt. Diego fuhr sehr angriffig und war zu dem Zeitpunkt bereits 5. Beim Restart gelang es ihm, auch an Colombo vorbei zu kommen. Damit war er schon 4. und erschien bald direkt hinter Job. Im hinteren Bereich des Feldes gab es erneut einen Unfall, und der Safety Car wurde noch einmal heraus geschickt. Kurz nach dem Restart flog Shlom ins Kiesbett, und das Rennen wurde mit rot abgebrochen und nicht neu gestartet. Damit gelang Marcos ein super Sieg. Er fuhr das ganze Rennen sehr stark hielt auch bei den zwei Restarts Schumacher gut hinter sich. Job stieg als exzellenter 3. aufs Podium, und Diego rundete die gute Teamleistung mit seiner besten Platzierung in dieser Saison, mit dem ausgezeichneten 4. Platz ab. Fabio fuhr ebenfalls ein sehr gutes Rennen und erreichte das Ziel an 13. Stelle. Giacomo hatte die am Start verlorenen Plätze wieder gut gemacht und fuhr an 25. Stelle über die Ziellinie.

Resultate Rennen 1
1. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport 25:59.744  
2. Mick Schumacher (D) Prema Rückstand 0.669
3. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport Rückstand 0.842
4. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport    
13. Fabio Scherer (CH) Jenzer Motorsport    
25. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Mick Schumacher (D) in 1:45.541

 f4it16 imola 01

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 2 (28 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 29.05.16, 09.50 Uhr, Wetter: Regen, 20°C

Genau als die Formel 4 auf der Startaufstellung standen, begann es zu regnen. Hastig wechselten alle Fahrer ausser einem (Cunati) auf Regenreifen. Das Rennen wurde hinter dem Safety Car gestartet. Einen Moment lang regnete es weniger stark, doch nach ein paar Runden wieder stärker. Die Strecke war ziemlich nass, und es ereigneten sich sofort einige Unfälle, so dass der Saftey Car wieder ausrückte. Auch beim Restart hielt Marcos seinen 3. Platz hinter Schumacher und Bertonelli, und Job gelang es, in mutigen Manövern auf den 4. Platz vorzurücken. Diego war 9. und kämpfte hart. Fabio schleuderte nach einem Kontakt mit einem anderen Fahrer und flog in die Reifenstapel, wo er mit beschädigtem Auto stehen blieb. Giacomo machte einen Ausflug ins Kiesbett, konnte sich aber befreien und an 29. Stelle weiter fahren. Nach weiteren Unfällen rückte der Safety Car noch einmal aus. Da nur noch wenig Zeit für das Rennen verblieb, wurde es dann mit der roten Flagge abgebrochen und so beendet. Bertonelli erhielt eine Zeitstrafe, da er die Drive Through Strafe, welche er während des Rennens erhalten hatte, nicht einhielt, und fiel damit auf den 24. Platz zurück. Damit rückten unsere Fahrer je einen Platz nach vorne: Marcos wurde als 2. gewertet, Job wurde 3., und Diego 8. Giacomo beendete das Rennen als 27.

Resultate Rennen 2
1. Mick Schumacher (D) Prema 25:23.152  
2. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport Rückstand 1.395
3. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport Rückstand 2.022
8. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport    
27. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Fabio Scherer (CH) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Job van Uitert (NL) in 2:05.862

 f4it16 imola 03

Startaufstellung zum Rennen 3
1. Yan Leon Shlom (RUS) RB Racing  
2. Juan Manuel Correa (USA) Prema  
3. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport  
8. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport  
9. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport  
27. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport  
30. Fabio Scherer (CH) Jenzer Motorsport  

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 3 (18 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 29.05.2016, 17.20 Uhr, Wetter: Sonnig, 22°C

Am Nachmittag war es zuerst sonnig, doch dann zog ein neues Gewitter über die Strecke. Eine halbe Stunde vor dem Rennen kam die Sonne wieder. Die Strecke trocknete ziemlich schnell ab, und alle starteten auf Slick Reifen. Trotzdem war es stellenweise, und vor allem neben der Strecke, noch sehr nass. Zur Sicherheit erfolgte der Start hinter dem Safety Car. Alle kamen gut weg, und ein harter Kampf um die Plätze begann. Es gab einen Unfall, und der Safety Car übernahm das Feld für eine Runde. Beim Restart blieb nicht mehr viel Zeit auf der Uhr, und alle versuchten noch einmal alles. Diego war auf den 2. Platz nach vorne gefahren und kämpfte weiter. Am Ende der Geraden kam er in Kontakt mit dem Vordermann und stieg über dessen Rad auf. Diego stieg unverletzt aus, aber das Auto war stark beschädigt. Die Rennleitung brach das Rennen mit rot ab. So zählte das Resultat der Runde davor, und Diego stieg stolz als 2. auf sein erstes Podium in dieser Saison! Marcos und Job lagen vom Start an in hartem Kampf mit Schumacher. Für das Resultat zählte für Marcos der 5. und für Job der 7. Platz. Fabio und Giacomo hatten ebenfalls fast keine Chance, in dem kurzen Rennen ihre Positionen wesentlich zu verbessern. Fabio wurde als 26. und Giacomo als 28. gewertet.

Die nächste Rennveranstaltung für die Formel 4 Italien findet in sieben Wochen, am Wochenende des 17. Juli 2016 in Mugello (I) statt.

Resultate Rennen 3
1. Juan Manuel Correa (USA) Prema 12:34.760  
2. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport Rückstand 0.687
3. Yan Leon Shlom (RUS) RB Racing Rückstand 0.753
5. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport    
7. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport    
26. Fabio Scherer (CH) Jenzer Motorsport    
28. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Juan Manuel Correa (USA) in 1:50.480

 f4it16 imola 02

Meisterschafts-Zwischenstand

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft 2016 nach 9 Rennen:
1. Marcos Siebert (ARG), 151 Punkte; 2. Mick Schumacher (D), 109 Punkte; 3. Raul Guzman M. (MEX), 107 Punkte; 4. Maurizio Baiz (BRA), 81 Punkte; 5. Job van Uitert (NL), 76 Punkte; 6. Joao Vieira Q. (BRA),58 Punkte; 13. Diego Ciantini (ARG), 19 Punkte; 27. Fabio Scherer (CH), 2 Punkte; 29. Kevin Kratz (D), 1 Punkt

 

2016 FIA FORMEL 4 ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT – RENNTERMINE

08 – 10 April Misano (I) 3 Rennen
06 – 08 Mai Adria (I) 3 Rennen
27 – 29 Mai Imola (I) 3 Rennen
15 – 17 Juli Mugello (I) 3 Rennen
09 – 11 September Vallelunga (I) 3 Rennen
23 – 25 September Imola (I) 3 Rennen
28 – 30 Oktober Monza (I) 3 Rennen

 

Weitere Infos unter:

 

 

 


 glauser  motorex  racingfuel  rigamainz